PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Marken
Bezugsquellen für Tiernahrungsmarken
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Marktdaten «  « 

Aktuelle Studie: Belegungs- und Vermittlungszahlen der Tierheime

Der Deutsche Tierschutzbund führt regelmäßig eine repräsentative Umfrage in den angeschlossenen Tierheimen durch. Das MAFO-Institut in Schwalbach erhebt dabei die Belegungs- und Vermittlungszahlen der Tiere in den Tierheimen.

Die aktuelle Studie liegt jetzt vor. Die Quintessenz: steigende Belegungszahlen, schwieriger werdende Vermittlung, stetig steigende Verweildauer. Die schwierige, wirtschaftliche Lage der Tierheime spitzt sich weiter zu.

Im Rahmen der Studie wurde im April 2010 vom MAFO-Institut eine repräsentative Umfrage unter den 514 im Deutschen Tierschutzbund angeschlossenen Tierheimen durchgeführt.

Für 2009 ergibt sich ein Tierbestand von rund 93.600 Tieren in allen Tierheimen. Im Vergleich zu 2006 hat sich der Durchschnittsbestand damit um 39 Prozent erhöht. Damit einhergehend wird die Vermittlungssituation in den Tierheimen immer schwieriger.

Im Vergleich zu 2006 hat sich die Zeit bis zur Vermittlung bei Hunden von 3,0 auf durchschnittlich 3,3 Monate erhöht, bei Katzen sogar von 2,9 auf 3,5 Monate. Die Zahl der aufgenommenen Exoten ist von 1.700 auf 3.700 angestiegen.

Bei den Kleintieren wurden insgesamt 67.600 aufgenommen. 66 Prozent der Tierheime nennt finanzielle Probleme und Arbeitslosigkeit als Abgabegründe. Mit dieser Begründung werden vor allem alte und kranke Hunde abgegeben. Insgesamt wurden 11 Prozent weniger Tiere als im Vergleich zu 2006 vermittelt.

"Das Engagement in den Tierheimen ist enorm. Aber der politische und auch der wirtschaftliche Gegenwind stehen dem entgegen. Die Zahlen belegen auf dramatische Weise: Immer mehr Tierheimen geht die Luft aus", kommentiert Wolfgang Apel, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes, die aktuellen Zahlen.

Der Deutsche Tierschutzbund fordert bereits seit längerer Zeit eine bessere Unterstützung der Tierheime und des Tierschutzes. Die Tierheime erfüllen neben ihren originären Tierschutzaufgaben eben auch kommunale Pflichtaufgaben.

Eine kostendeckende Erstattung für diese Aufgaben gibt es nicht: Die Kommunen nehmen 80 Prozent der Leistungen in Anspruch, erstatten aber durchschnittlich nur 25 Prozent. Zudem werden die Tierheime in Folge der Gesetzgebung mit immer neuen Herausforderungen belastet. Zugleich gehen die Spenden zurück.

 

Weitere Meldungen

04.05.2017   Heimtierpopulation 2016: in 44 Prozent aller Haushalte in Deutschland werden Heimtiere gehalten   »
30.05.2016   Prognosestudie 2025: Interesse an der Heimtierhaltung bleibt stabil   »
17.03.2016   Zuchtpferdestand 2015: Positive Tendenz bei Reitpferden und -ponys   »
24.02.2016   Exopet-Studie will private Haltung von Exoten analysieren   »
23.01.2016   Marktforschung: Hundehaltung 4.0   »
12.05.2015   Heimtierpopulation unverändert auf hohem Niveau   »
03.06.2014   28 Millionen Heimtiere leben in Deutschland   »
07.08.2013   Diensthunde in Deutschland: Studie legt erstmals Zahlen vor   »
22.06.2012   Heimtierhaltung in Deutschland 2012   »
05.02.2012   Deutsche lieben kleine Hunde   »
27.02.2011   Heimtierhaltung: die Deutschen lieben Katzen   »
19.04.2010   In jedem dritten deutschen Haushalt lebt ein Tier   »
14.06.2009   Studie & Tipps zum Urlaub mit Hund   »
29.05.2009   Anzahl der Heimtiere steigt weiter an - Hunde und Katzen besonders beliebt   »
02.04.2009   Warum halten Deutsche keine Haustiere?   »
06.10.2008   Allianz Hunde-Studie: Hundehaltung und Hundehalter in Deutschland   »
26.05.2008   Kinder-Wünsche: Haustiere an erster Stelle   »
25.03.2008   Heimtier-Population 2007: in jedem dritten Haushalt lebt ein Tier   »
02.05.2006   Umfrage: Mehrheit der Deutsche lebt in tierlosem Zuhause   »
05.03.2006   IVH-Trend 2006: Garnelen erobern Aquarien   »
05.09.2005   Die Katze als Trendtier   »


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...