PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Marken
Bezugsquellen für Tiernahrungsmarken
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Lebensmittel-Handel « Lidl « 

Aldi und Lidl: Das Wettrennen in Europa

ACNielsen Analyse belegt Schlüsselentwicklungen in Europa

Ein Meilenstein im europaweiten Wettrennen der Discountunternehmen Aldi und Lidl: Erstmals in der Geschichte verfügt Lidl mit 7.271 Geschäften europaweit über mehr Verkaufsstellen als Aldi mit 6.997 Geschäften (siehe Abb. 1).


Abbildung 1

Allerdings konzentriert Aldi seine Aktivitäten auf zehn Länder in Europa und platziert hier in der Regel ein Geschäft pro 25.000 Einwohner. Lidl ist dagegen in fast doppelt so vielen Ländern präsent, darunter einige skandinavische Länder sowie die neuen EU-Mitgliedsstaaten. Und die Entwicklung geht weiter: Während Aldi in den letzten Jahren fast täglich irgendwo in Europa ein neues Geschäft eröffnete, baute Lidl die Zahl seiner Verkaufsstellen mit nahezu doppelter Geschwindigkeit aus.

In den Ländern, in denen Aldi und Lidl im Wettbewerb stehen, hat Aldi allerdings mit Ausnahme von Frankreich den deutlich höheren Marktanteil (siehe Abb. 2). Beispiel Deutschland: Ein Viertel der Umsätze im deutschen Lebensmitteleinzelhandel landet in den Kassen von Aldi und Lidl, davon erhält Aldi mit 60% den Löwenanteil.


Abbildung 2

Europaweit verzeichnet Aldi dabei insgesamt stabile Umsätze bei leicht sinkenden Umsätzen pro Geschäft. Die Umsätze von Lidl steigen demgegenüber: fast ein Viertel des gesamten Umsatzwachstums im CPG-Bereich von 10 europäischen Ländern ist auf die Umsatzentwicklung von Lidl zurückzuführen – diese basiert allerdings auch auf der Expansion der Verkaufsstellen.

„Hauptursache des Lidl-Erfolges dürfte die Präsenz von Herstellermarken im Sortiment sein, während Aldi überwiegend auf Eigenmarken setzt. Zudem steigt die durchschnittliche Artikelanzahl bei Lidl so stark an, dass dies für die Verbraucher zu einem weiteren Differenzierungsmerkmal gegenüber Aldi wird“, so Michaela Hockenberger, Director Marketing & Corporate Communications bei ACNielsen, Frankfurt.


Abbildung 3

Indessen stellt sich Aldi in vielen Ländern preisaggressiver dar als Lidl. Selbst in den Niederlanden, in denen Lidl keine Markenartikel anbietet, liegt das Preisniveau von Aldi unter dem von Lidl. Für Deutschland gilt sogar, dass die Preisaggressivität bei Aldi insgesamt leicht zugenommen, bei Lidl dagegen abgenommen hat. Ergebnis: Die Preise beider Discountunternehmen entwickeln sich auseinander (siehe Abb. 3).

Link: ACNielsen

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...