PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Marken
Bezugsquellen für Tiernahrungsmarken
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Industrie und Großhandel « Industrieverband Heimtierbedarf e.V. « 

IVH kritisiert Katzenfutter-Test der Stiftung Warentest

Abwertung zahlreicher Produkte entspricht nicht den wissenschaftlichen Standards

In ihrer Ausgabe 3/2014 hat die Stiftung Warentest 33 Katzenfutter beurteilt. Dabei wertet sie eine Reihe von Produkten ab – in vielen Fällen aufgrund nicht bekannter Bewertungskriterien.

Der europäische Verband der Heimtiernahrungsindustrie (Fediaf), in dem auch der IVH Mitglied ist, hat Richtlinien für die Ernährung von Hunden und Katzen erarbeitet (Nutritional Guidelines for Cats and Dogs).

Diese Richtlinien sind unter Federführung eines wissenschaftlichen Beirates entstanden, in dem führende Ernährungswissenschaftler aus ganz Europa vertreten sind. Diese Richtlinien fassen den aktuellen Wissensstand in der Ernährung von Hunden und Katzen zusammen, werden jährlich aktualisiert und sind als Branchenstandard in Europa etabliert.

Auf dieser Basis produzieren die IVH-Mitglieder ausgewogene und gesunde Heimtiernahrungserzeugnisse.

Die ernährungsphysiologische Bewertung der getesteten Produkte beruht – laut Angaben der Stiftung Warentest – auf den anerkannten Standards der FEDIAF und NRC. Darüber hinaus kamen aber zusätzliche, nicht genannte Bewertungskriterien zur Anwendung.

Diese scheinen im Ergebnis zu einer Abwertung von zahlreichen Produkten geführt zu haben. Das ist eine für den IVH nicht nachvollziehbare Vorgehensweise.

Die zusätzlichen, von der Stiftung Warentest genutzten Bewertungskriterien bedürfen dringend einer wissenschaftlichen Klärung. Der wissenschaftlich anerkannte Weg zur Definition eines Grenzwertes ist weltweit festgeschrieben: Erst nach einer Beurteilung der Forschungsergebnisse durch wissenschaftliche Fachautoren und folgender Publikation in einem internationalen Fachmagazin kann eine fundierte Diskussion in den wissenschaftlichen Fachgremien erfolgen.

Dies ist bislang nicht erfolgt – und wird hiermit dringend empfohlen.

Der IVH und seine Mitglieder bieten hierbei ihre aktive Mitarbeit an.


Weitere Meldungen

26.10.2017   ZZF-Symposium 2017: Hundeernährung heute   »
23.10.2017   Frohlinder startet Crowdfunding   »
11.10.2017   Deutscher Tierschutzpreis 2017 in Berlin verliehen   »
10.09.2017   Sagaflor übernimmt Zoo & Co. München   »
21.07.2017   Neu: Dogstyler Whitebook №4   »
15.07.2017   Felix Crunchy & Soft ab August in drei weiteren, leckeren Sorten erhältlich   »
10.07.2017   Tierärztegebühren werden nach neun Jahren erhöht   »
03.07.2017   Forum Heimtier fordert einheitliche Tierschutzstandards   »
14.06.2017   Neu bei Purina: Beyond   »
02.06.2017   Zukunftsweisende Vertriebskonzepte 2017!   »
01.06.2017   Tieranzeigen.at jetzt auch in Deutschland!   »
17.05.2017   Marie‐Christin Gronau ist neue Referentin PR und Mitglieder-Kommunikation für den ZZF   »
16.05.2017   ZOO & Co. eröffnet in Döbeln   »
10.05.2017   ZZF fordert zur Bundestagswahl 2017, den Versandhandel mit Tieren zu regeln!   »
04.05.2017   Heimtierpopulation 2016: in 44 Prozent aller Haushalte in Deutschland werden Heimtiere gehalten   »
03.05.2017   ZZF fordert gewerbliche Tierbörsen abzuschaffen!   »
26.04.2017   Hunde-Power dank Eukanuba NaturePlus+   »
24.04.2017   Deutscher Heimtiermarkt 2016 mit Umsatzplus   »
04.04.2017   Nestlé erwirbt Mehrheitsbeteiligung an Terra Canis   »
14.03.2017   ZZF-Forum der Heimtierbranche 2017: Triff das Herz deiner Kunden on- und offline   »
14.03.2017   Neuer Zooma-/zookauf-Konzeptpartner: „Heimtier-Partner“ in Stelle   »
14.03.2017   NEU: Yarrah Multi-Packs für Hunde und Katzen   »
03.03.2017   Royal Canin bildet DACH-Gruppe   »
01.02.2017   DGHT fordert europäische Tierhalter-Sachkunde und klare Regeln für den Exoten-Import   »
01.12.2016   ZOO & Co. öffnet am 1. Dezember 2016 in Idar-Oberstein   »


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...