PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Marken
Bezugsquellen für Tiernahrungsmarken
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Zoo-Fachhandel « Fressnapf « 

Fressnapf feiert 750. Markt in Europa

Am 6. April hat Fressnapf im norditalienischen Curno unter dem Namen "Maxi Zoo" seinen zweiten Markt in Italien eröffnet.

Für Fressnapf, Europas führende Fachmarktkette für Tiernahrung und -zubehör, markiert diese Eröffnung einen bedeutenden Meilenstein in der erst 16jährigen Firmengeschichte: Der Maxi Zoo in Curno ist europaweit der 750. Markt und nimmt damit eine herausragende Position in den Expansionsplänen des Unternehmens ein.

"Dass wir das runde Jubiläum des 750. Marktes in Europa im italienischen Curno feiern, hat Symbolkraft", erklärt Torsten Toeller, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von Fressnapf "Der italienische Markt spielt in der Unternehmensstrategie von Fressnapf eine herausragende Rolle. Unsere Vision ist es, in Italien die Nummer 1 im Markt zu werden - so wie in Deutschland, Österreich, Ungarn und Luxemburg." Wie zuvor in zehn anderen europäischen Ländern will Fressnapf die dortigen traditionellen Marktstrukturen aufbrechen und italienische Tierhalter auf großer Verkaufsfläche mit großer Sortimentsbreite und attraktiven Preisen überzeugen.

Mit einem Volumen von rund 2,2 Milliarden Euro ist Italien nach Großbritannien, Deutschland und Frankreich der viertgrößte Heimtiermarkt in Europa. Gleichzeitig zählt Italien in Europa zu den Ländern mit hoher Tierhalterquote. Auf 1.000 Einwohner kommen im Schnitt 514 Haustiere. Das Land steht damit an dritter Stelle im Ranking der Heimtierhalter in Europa. Der Heimtiermarkt in Italien ist traditionell überwiegend von kleineren Zoofachhandlungen mit maximal 200 qm geprägt, die sich auf den Verkauf von Lebendtieren konzentrieren und nur eine begrenzte Auswahl von Tiernahrung und -zubehör anbieten.

Mit seinem Erfolgskonzept ist das Unternehmen Fressnapf in ganz Europa auf ungebremstem Expansionskurs und erschließt pro Jahr zwei neue Länder. In 2006 werden das Irland und Spanien sein. Irland ist in Europa das Land mit der größten Kaufkraft, Spanien ist der fünftgrößte Heimtiermarkt.

In beiden Ländern gründet Fressnapf mit Master-Franchisepartnern Landesgesellschaften, an denen das Unternehmen Mehrheitsanteile hält "Das Expansionstempo kann Fressnapf vorlegen, weil unsere Voraussetzungen besser sind als die unserer Konkurrenz", erklärt Torsten Toeller. "Unser Konzept ist europaweit erprobt. Mit unseren Erfahrungen und den länderübergreifenden Synergien können wir schneller Marktpotenziale erschließen als unsere deutschen und ausländischen Wettbewerber."

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Katze & Du
-> Hundewelt
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...