PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Pet-Jobs
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marken

-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Marketing « Internet- und Online-Marketing « 

E-Mail Newsletter Report 2016

Das Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com präsentierte am 11. Mai 2016 vor rund 100 Kommunikations- und Marketingexperten den E-Mail Newsletter Report 2016.

Die wichtigen Fakten gleich vorweg: Im Schnitt verbringen Herr und Frau Österreicher täglich rund eine Stunde mit der E-Mail-Kommunikation und setzen dabei allen voran auf gmx- und gmail-Adressen.

Im Schnitt erhält man pro Woche 70 persönliche E-Mails, 35 Spam-Mails und 28 Newsletter (jeweils der Median). Etwas mehr als 4 von 10 Newsletter werden unmittelbar gelöscht, 30 Prozent werden überflogen und knapp 28 Prozent finden detaillierte Beachtung. Den stärksten Klickanreiz liefern Schnäppchen (55,4%), Neuigkeiten (51,2%) und Gutscheine (47,9%).

7 von 10 „fahren“ mehrgleisig

Getreu dem Motto „viel hilft viel“ nutzen rund 70 Prozent mehr als eine private E-Mail-Adresse für ihre elektronische Kommunikation. Begründet wird dies mit unterschiedlichen Einsatzbereichen (50,4%), mit dem Wunsch nach Anonymität (32,6%) und der Trennung zwischen privaten und beruflichen Angelegenheiten (29,3%). Die zwei privat meist genutzten E-Mail-Dienste sind gmx.at/gmx.net (45,1%) und gmail.com (41%).

Dahinter folgen hotmail.com (18,3%) und aon.at (14,2%). Knapp 40 Prozent haben bereits eine E-Mail-Adresse für eine Registrierung bei einem bestimmten Service angelegt und danach nie wieder verwendet.

Newsletter bei U30 nicht ganz so beliebt

3 von 10 ÖstereicherInnen freuen sich über den Erhalt von E-Mail-Newslettern. Für immerhin ein Viertel der Österreicher (24,4%) ist die elektronische Post ein gern genutzter Weg zur Informationsbeschaffung vor einer Kaufentscheidung.

Im Mittel erhalten Herr und Frau Österreicher 43 Newsletter pro Woche (Mittelwert, Median = 28), wobei es bei der Altersgruppe der 18 bis 29-Jährigen nur durchschnittlich 24 Mal werblich im elektronischen Postfach klingelt.

3 von 10 Respondenten erhalten E-Mail-Newsletter gerne. Auch hier ist das jüngere Publikum nicht ganz so überzeugt. „Die Begeisterungsquote liegt bei den Unter-30-Jährigen nur bei 18 Prozent“, so Thomas Schwabl, Geschäftsführer von Marketagent.com, der die Studie im Hauptquartier der Österreichischen Post AG vorstellte. 

Mehr als die Hälfte der Newsletter wird zumindest überflogen

Mehr als jeder vierte Newsletter (27,5%) wird im Detail studiert, 30 Prozent werden zumindest kurz überflogen und 41,9 Prozent werden ohne jegliche Beachtung unmittelbar gelöscht.

„Primär ausschlaggebend für das Lesen eines Newsletters ist das Interesse an den Themen bzw. Produkten des Absenders (60,1%), aber auch der Betreff kann bedeutsam sein.“, so Schwabl weiter.

46 Prozent lesen Newsletter, wenn die Betreffzeile einen Hinweis auf ein interessantes Produkt oder eine Aktion enthält. Auf den weiteren Plätzen rangieren ein seriöser/bekannter Absender (40,1%), Hinweise auf Gutscheine oder Rabatte (37,4%) bzw. Hinweise auf Veranstaltungen und Events (26,6%).

Generell animieren Schnäppchen oder Sonderangebote (55,4%), Neuigkeiten (51,2%), Gutscheine (47,9%) und Gewinnspiele (33,8%) am stärksten zum Klicken. Jeder Fünfte (20,4%) nutzt zumindest einmal pro Woche Angebote aus einem E-Mail-Newsletter. Lediglich 4,7 Prozent sind völlig resistent gegen die elektronischen Verlockungen.


Weitere Meldungen

01.09.2016   Amazon Dash: Handelsexperte kritisiert fehlende Preis- und Warentransparenz   »
17.05.2016   Wenn negative Facebook-Postings Positives bewirken   »
23.03.2014   Facebook Fanpage Index: Top-Facebook-Performer im Visier   »
21.05.2012   53 % der Internetnutzer sind in sozialen Netzwerken aktiv   »
09.08.2011   Warum Kunden Facebook-Freunde von Unternehmen werden   »
03.03.2011   Jedes 5. größere Unternehmen in Österreich nutzt Social Media   »
09.11.2009   Online-Shopping für Konsumentinnen und Konsumenten immer attraktiver   »
20.05.2009   Untersuchung zeigt: Kurze Videos auf Teleshopping-Websites werden bevorzugt   »
20.12.2008   Horizont-Studie: Der globale Werbemarkt schrumpft - Online trumpft auf   »
24.09.2008   Communities als Werbeplattform   »
26.05.2008   Diplomarbeit: der österreichische Zoofachhandel im Internet   »
11.04.2008   Grenzenlose Vielfalt im Internet bleibt ungenutzt   »
01.04.2008   Studie: Mundpropaganda im Web   »
30.03.2007   Neuer Online-Kurs "Corporate Blogs: Weblogs in der Unternehmenskommunikation"   »
15.01.2007   Deutsche Internetnutzer holen auf   »


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...