PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Pet-Jobs
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marken

-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Werbung « Anzeigen « 

Wiener Hundekampagne: Pechlaner verkündet Jury-Ergebnis

Agentur Strobelgasse überzeugt Jury

Kreativität, Qualität, Kommunikationsstrategie, Umsetzbarkeit und das Ergebnis des Public Voting: Das waren die Kriterien, nach denen eine Jury 32 Ideen für eine Wiener Hundekampagne zu beurteilen hatte. Gesucht waren Vorschläge, die die Eigeninitiative der Wiener HundebesitzerInnen, den Kot ihrer Tiere wegzuräumen, stärken.

Jury-Vorsitzender Dr. Helmut Pechlaner, Direktor des Tiergartens Schönbrunn, verkündete im Anschluss an die Sitzung das Ergebnis: "Die Jury stand vor einer schweren Entscheidung, viele der eingereichten Kampagnen waren von sehr hoher Qualität. Knapp vor Schluss lagen drei Einreichungen ganz eng beieinander, den Ausschlag gab schließlich das Ergebnis der Publikumsabstimmung: Die Kampagne 'Nimm ein Sackerl für mein Gackerl' der Agentur Strobelgasse erreichte damit Platz 1."

Chefredakteur Rudi Mathias, stv. Abteilungsleiter des Presse- und Informationsdienstes der Stadt Wien, ergänzte: "Die Jury war der Ansicht, dass eine Polarisierung zwischen HundehalterInnen und Nicht-HundebesitzerInnen der falsche Weg ist.

Bewusstseinsbildung ist ein langer Prozess, es gilt, beide Lager zueinander zu bringen. Die getrennte Müllsammlung in den Köpfen der WienerInnen zu verankern, hat viele Jahre in Anspruch genommen. Schlussendlich ist es aber gelungen. Ich bin zuversichtlich, dass die Stadt Wien mit der Sieger-Kampagne auch beim Thema Hundekot am Beginn eines erfolgreichen Prozesses steht."

Der Wettbewerb

Am 13. April 2006 veröffentlichte der Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien die Ausschreibung zu einem öffentlichen Wettbewerb. Gesucht wurden Entwürfe zu einer Informationskampagne zum Thema: "Stärkung der Eigenverantwortung der Wiener HundehalterInnen bei der Entfernung von Hundekot im öffentlichen Raum."

27 Agenturen reichten bis 12. Mai 2006 insgesamt 32 verschiedene Kampagnen-Ideen ein. Je ein Sujet aus diesen Kampagnen wurde von den teilnehmenden Agenturen für ein "Public Voting" gekennzeichnet: Alle Wienerinnen und Wiener hatten rund ein Monat lang Zeit, die Kreativität der Teilnehmer zu beurteilen und telefonisch, per SMS oder im Internet ihren Favoriten zu wählen. Insgesamt gingen 6.252 Stimmen ein, rund ein Sechstel davon stammte von HundehalterInnen.

Die Wienerinnen und Wiener hatten dabei einen klaren Favoriten - auf das Sujet "Nimm ein Sackerl für mein Gackerl" entfielen 1.320 Stimmen. Der klare Platz 1 bei der Publikumsabstimmung brachte schließlich auch den Ausschlag bei der Entscheidung der Fachjury.

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...