PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Pet-Jobs
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marken

-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Werbung « Direktmarketing « 

Werbeartikel wirken deutlich stärker

Gesamtverband der Werbeartikelwirtschaft (GWW) stellt Werbewirkungsstudie von Werbeartikeln "Advernomics-Studie" vor.

Der Werbeartikel eignet sich bestens, der klassischen Werbung mehr Wirkung zu verleihen. In gut vernetzten Kampagnen kann der Werbeartikel Schwachstellen von Print- und TV-Werbung stärken und zu deutlich erhöhter Wahrnehmung führen. Dies beweist eine Studie, die das Kölner Unternehmen für Kommunikationsforschung "Advernomics” gemeinsam mit dem GWW in Düsseldorf vorgestellt hat.

In experimentellen Studiotests mit 400 Probanten wurde der Werbeartikel in seiner Werbewirkung mit Anzeigen und TV-Spots verglichen. Und der Werbeartikel hatte die Nase deutlich vorne. So konnten sich bei fünf Testmarken lediglich 24 Prozent der Testpersonen an die Marke in der Printwerbung erinnern, 49 Prozent an die betreffende TV-Werbung, aber 72 Prozent der Werbeartikel-Testpersonen konnten sich an die Testmarken erinnern.

Auch ist der Werbeartikel den meisten Menschen herzlich willkommen. Seine Akzeptanz ist außergewöhnlich hoch. Wer mit ihm wirbt, stößt fast auf ungeteilten Zuspruch. Nur 21 Prozent fühlen sich auch durch den Werbeartikel gestört, Printwerbung stört zu 33 Prozent, TV-Spots zu 66 Prozent, Gewinnspiele im Fernsehen gar zu 76 Prozent, wobei die Briefkastenwerbung, laut Studie, der Spitzenreiter mit einem Störvolumen von 78 Prozent ist.

Richtig eingesetzte Werbeartikel sind sympathisch, sie gefallen, viele Bürger möchten mehr davon haben (76 Prozent) und, was ganz wichtig ist, der Werbeartikel wirkt ausgesprochen langfristig.

Axel Bruchhausen, Geschäftsführer von Advernomics, unterstrich das Ergebnis der Studie mit dem Satz: "Werbung die täglich gesehen, gefühlt und erlebt werden kann, ist genau das Quäntchen was der etablierten Werbung fehlt. Dementsprechend gehört der Werbeartikel als fester Bestandteil in jeden erfolgreichen Kommunikations-Mix."

Das Ergebnis dieser Grundlagenstudie soll nicht dazu führen, andere Werbeformen schlichtweg durch den Werbeartikel zu ersetzen. Es soll vielmehr die Erkenntnis wecken, Werbeinstrumente grundsätzlich nach ihren Stärken und Schwächen einzusetzen. "Dafür will der GWW werben und sensibilisieren”, sagte Hans Joachim Evers, Vorsitzender des GWW. Wobei Evers selbstbewusst sagt, dass viel Werbung, die wirkungslos verpufft, in Kombination mit dem Werbeartikel große Chancen auf mehr Wirkung hätte. Für Evers beweist die Wirkungsstudie auch, dass es für kleine und mittelständische Unternehmen kein wirkungsvolleres Instrument als den Werbeartikel gibt, wenn es um Markenpflege und Bekanntheitsgrad von Firmen und Produkten geht.

www.gww.de

14.1.2005

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
© 2017 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Impressum   |   Kontakt   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction
Hinweis zur Nutzung von Cookies: Diese Website nutzt Cookies zur Bereitstellung von personalisierten Inhalten, Anzeigen, Inhalten von sozialen Medien und zur Analyse des Benutzerverhaltens. Die mit Hilfe von Cookies gewonnenen Daten werden von uns selbst sowie von uns beauftragten Partnern in den Bereichen soziale Medien, Online-Werbung und Website-Analyse genutzt. Durch den Besuch unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. ganzen Hinweis lesen...
Mehr erfahren...